Uuuups...

Leider ist auf deinem Gerät kein javascript aktiviert.
Ohne dieses funktioniert DeinPulli nicht. Probier's doch mal auf deinem Smartphone?

Sowas wollen wir vermeiden

Es gibt viele Gründe, warum Du so lange auf Deinen Pulli warten musst. Hier findest Du die Wichtigsten:

Wir produzieren keine Textilien auf Lager sondern nur on-demand. Das führt zwar zu längeren Wartezeiten, ist aber die einzig ressourcen-bewusste Art Kleidung herzustellen. 2017 veröffentlichte der Berliner Kurier einen Artikel über die Verschwendung von Textilien bei H&M (Quelle). Tonnenweise nagelneue Kleidung die ungetragen in Verbrennungsanlagen landen, weil sie keinen Abnehmer gefunden haben. Solche Schlagzeilen können wir leider nicht verhindern, aber wir können dafür sorgen, dass so etwas mit unseren Pullis nicht passiert. Wir produzieren einen Pulli erst, wenn er einen Käufer besitzt und minimieren dadurch Abfälle und Überproduktion.

Normalerweise werden Merchandise-Textilien in mehreren Etappen an unterschiedlichen Orten rund um den Globus gefertigt. An einem Ort wird der Stoff hergestellt, am Nächsten die Färbung vorgenommen und wieder am Nächsten der Druck. Diese Einzelschritte und die daran beteiligten Zwischenhändler machen einen Pulli nicht nur deutlich teurer, sondern erzeugen eine Menge CO2. Durch unsere großen Bestellmengen können wir Deinen Pulli an einem einzigen Ort von der Baumwolle bis zum letzten Stick fertigen. Das ist in Deutschland auf dem Merchandise-Markt quasi einzigartig und die klimafreundlichste Art einen Pulli herzustellen.

Alle Pullis, die wir in Deutschland versenden, werden übrigens klimaneutral mit GoGreen von DHL versendet. Das macht die lange Wartezeit vielleicht etwas erträglicher und schont mit Sicherheit das Klima.

Du hast Fragen, Kritik oder Anregungen? Schreib uns an dominik@deinpulli.de